In diesem Ausbildungsberuf entsteht bezaubernder Wohnkomfort.
Die Mischung aus Kunst und Handwerk macht diesen Beruf so faszinierend.

Ausbildungsberuf Polster- und Dekonäher / Polster- und Dekonäherin

Eine Welt ohne Stoffe wäre sehr ungemütlich. Polster- und Dekorationsnäher stellen alles her, was für einen Raum aus Stoff hergestellt werden kann. Hierzu gehören beispielsweise Vorhänge, Kissen, Bezüge für Möbel, Lampenschirme und Tagesdecken.

Worum geht es in dem Beruf?

Der Polster und Dekorationsnäher ist ein Beruf, der den Menschen Wohnqualität schenkt. Sessel, Sofas und Betten gehören zu den wichtigsten Möbelstücken in jedem Haushalt. Auch Vorhänge, Wandbespannungen, textile Rollos und Lampenschirme sind Wohnaccessoires, die Behaglichkeit in den Wohnraum bringen. Diesen Job übernehmen die Polster- und Dekorationsnäher. 

Wo wirst Du in diesem Beruf gebraucht?

Du arbeitest in erster Linie in der Polstermöbelindustrie, in Fachbetrieben des Raumausstatterhandwerks, in Gardinenkonfektionsnähereien, aber auch in Innendekorationsabteilungen von Kauf- und Möbelhäusern. Es gibt aber auch Arbeitsplätze in der Automobil-, Verkehrs- und Schifffahrtsindustrie, wo die Sitze für die Verkehrsmittel produziert werden.  

Was sind Deine Tätigkeiten in dem Beruf?

Als Grundlage für Deine Arbeit benutzt Du Vorlagen, Zeichnungen und Zuschnittschablonen. Damit schneidest Du die Stoffe in die passende Form und nähst sie manuell oder maschinell zusammen. Als Arbeitsgerät stehen Dir die Nähmaschine und die Bügelanlage zur Verfügung. Das Anbringen von Knöpfen, Spitzen, Fransen Reißverschlüssen und Kordeln gehört auch zu Deinen Tätigkeiten. Darüber hinaus berätst Du Kunden bei der Auswahl von Gardinenstoffen und fertigst auf Basis der Kundenwünsche und Deiner Empfehlungen Entwurfsskizzen an, nach denen Du später das Produkt anfertigen kannst.

Ansprechpartnerin

Hanna Schnittger

Hanna Schnittger

Telefon: 0521 144-4188
hanna.schnittger
(at)bethel.de

Michaela Menzel

Telefon 0521 144-4188
bbwtex01
(at)bethel.de